Der Verlag

Der 2012 von Christiane Frohmann gegründete Frohmann Verlag gilt als Pionier im Bereich digitaler Literatur, in der Öffentlichkeit wird er oft als Digital- oder E-Book-Verlag bezeichnet. Ersteres stimmt; digitale Arbeitsprozesse aber gibt es längst in allen Verlagen, und neben E-Books erscheinen bei Frohmann seit 2016 auch gedruckte Bücher. Vieles an unserer Arbeit ist ausgesprochen klassisch, denn sorgsames Lektorat und professionelle Gestaltung sind essenziell. Gleichzeitig publizieren wir plattformübergreifend und möglichst inklusiv: Literatur überall und mit allen. Betrachtet man das Digitale als Haltung, zu der gehört, nicht vom Format her zu denken und für jede Idee, jedes Konzept, jeden Inhalt das passende Medium zu finden, ja, dann sind wir ein Digitalverlag.

Wir verlegen ausschließlich Texte, um die wir selbst gebeten haben, hier finden sich die aktuellen Aufrufe. Bitte keine anderen Manuskripte einsenden oder anbieten, es bringt nur die Verlegerin in Verlegenheit. 

 

Frohmann wurde 2020 mit einem Deutschen Verlagspreis ausgezeichnet. 

 

 


Frohmann ist Mitglied in der Kurt-Wolff-Stiftung