NEUERSCHEINUNG Jess Tartas & Schwartz, Gewalt und Poesie

Sonderpreis Preis $24.34 Normaler Preis Einzelpreis  pro 

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Jess Tartas & Schwartz
Gewalt und Poesie 
Mit einem Vorwort von Christiane Frohmann

Reihe GENERATOR
erhältlich als Hardcover, Softcover, ePub
124 Seiten

Lektorat: Christiane Frohmann
Covergestaltung und Satz: Ursula Steinhoff

Berlin: Frohmann, 29.12.2023

Hardcover, ISBN 978-3-947047-98-7: 22 EUR
Paperback, ISBN 978-3-947047-99-4: 14 EUR
ePUB, ISBN 978-3-947047-97-0: 6,49  EUR (das E-Book wird erst Mitte Januar bestellbar sein)

Käufer*innen sämtlicher Formate bekommen als digitale Zugabe kostenlos ein paginiertes PDF dazu.

LESEPROBE

Der Versand innerhalb von Deutschland kostet 3 Euro, ab einem Bestellwert von 100 Euro ist er kostenlos. Die Versandkostenpauschalen in andere Länder siehe hier.

GEWALT UND POESIE  Die Diskussion um explizite Gewalt in ästhetischen Darstellungen kennt man vor allem als eine sehr emotional geführte zwischen Eltern und Kindern oder Pädagog*innen und Schüler*innen. Seit Beginn des Gaming-Zeitalters markiert sie eine der härtesten Fronten zwischen Erwachsenen und Minderjährigen. Weitgehend unverbunden damit wird künstlerisch dargestellte Gewalt philosophisch innerhalb der Ästhetik des Erhabenen diskutiert. Mit der Erfahrungsrealität von Millionen Menschen, die ästhetisierte Gewalt konsumieren und in manchen Fällen auch produzieren, hat beides wenig zu tun.

Gewalt und Poesie macht in der Zwischenwelt des Gewaltgenusses ein kleines Versuchslabor auf: Zwei befreundete Erwachsene, ein Horrorcore-Rapper und eine Dichterin, setzen sich dialogisch mit ihrem persönlichen Blick auf Konsum und Produktion ästhetisierter Gewalt auseinander. Es geht dabei nicht um das ob, sondern um das wie. Wie muss ästhetisierte Gewalt gestaltet sein, damit sie nicht unerträglich, sondern individuell goutierbar, reizvoll, unterhaltsam ist?

 

JESS TARTAS ist Schriftstellerin, Dichterin und Bildungswissenschaftlerin. Sie ist Mitgründerin und Koordinatorin der Autor*innengruppe Wortkollektiv. Seit 2010 setzt sie sich für Bildungsgerechtigkeit ein, ihr aktueller Schwerpunkt liegt auf Inklusion im Kulturbetrieb. Sie schreibt u. a. als freie Autorin für Kindermagazine, unterrichtet Schreiben und organisiert Kulturveranstaltungen. Jess Tartas veröffentlicht seit 2002 Texte im Internet, 2019 ist ihre Erzählung »Lange laut lachen« bei Sukultur erschienen. Ihre Kurzgeschichten, Lyrik und Prosa sind auf DownbyBerlin, dem Blog des Herzstück-Verlags, und in verschiedenen Zines (zuletzt in mischen, 2022) zu finden. 

jesstartas.de


SCHWARTZ ist Hardcore-Rapper, Produzent, Lyriker und Schriftsteller. Seit 2005 ist er beim berüchtigten Berliner Underground Rap-Label Hirntot Records gesignt, wo er bisher auf über 30 Solo-, Colabo- und Compilation-CDs in Erscheinung getreten ist. Seine Musik ist thematisch dem Horrorcore zuzuordnen. Schriftstellerisch ist Schwartz vielseitig unterwegs in Lyrik, Prosa und hybriden Textformen. Zuletzt erschienen sein Gedichtband Du scheinst wie aus Dunkelheit (Ach Je Verlag, 2021) und die Kurzgeschichte »Korallen« in der Anthologie Urban Fantasy: going intersectional (verfasst zusammen mit dem Politologen Marcel Lewandowsky, Ach Je Verlag, 2021). 

schwartzkunst.com